VING TSUN

 

VING TSUN

ist eine waffenlose, effektive Selbstverteidigung:


wpid-wp-1446798051520.jpg

 

 

Im Rahmen des Ving Tsun wird das systematische Reflex-
und Gefühlstraining “Chi-Sao” (siehe unten) erlernt, das automatische
Reaktionen auf Berührungsreize – die schnellsten,
der für den Zweikampf nutzbaren menschlichen Reflexe –
auslöst.

Mit Ving Tsun kann man sich daher jederzeit gegen einen Angreifer
zur Wehr setzen. Ving Tsun ist so wirkungsvoll, dass auch Sicherheitsdienste, Personenschützer sowie Spezialkräfte der Polizei und des Bundes mehrmals wöchentlich die Kampfkunst trainieren.

Chi Sao

 

. . . bedeutet “klebende (rollende) Hände”

Es handelt sich hierbei um eine Trainingsform,
bei der das Reagieren auf Berührungsreize geübt wird.

Die Vorteile dieses durch Tastsinn gesteuerten,
reflektorischen Handelns sind die enorme Schnelligkeit, die Funktionssicherheit der Techniken und die bessere Bewegungskoordination.
Sie beugt dem altersbedingten Nachlassen der Wahrnehmung, Konzentration und Koordination auf sehr wirksame Weise vor.

 

Das “Gefühlstraining” zum Erlernen der bestmöglichen
geeigneten, reflexartigen Antworten auf jedweden Angriff zählt
zu den herausragenden Charakteristiken des Ving Tsun.