Escrima

ESCRIMA

 

 

Escrima ist ein philippinischer Waffenkampf mit den verschiedensten Waffen, z. B. dem Kurzstock (ca. 60 cm). Dieses Konzept der Verteidigung lässt sich auf die unterschiedlichsten Alltagsgegenstände übertragen, wie z. B. Regenschirme, Spazierstöcke und Handtaschen. Die Philosophie des Escrima ist sehr einfach: das Ganze ist immer größer als die Summe seiner Teile. Zum Beispiel funktioniert eine Technik allein ohne die Verbindung zu Gleichgewicht, Kraft, Geschwindigkeit, Fokus, Timing und Haltung nicht. Verbindet man hingegen diese Elemente, ist das Resultat “das Ganze” , welches normalerweise viel wirksamer ist als es allein die Summe der Teile sein würde. Aus diesem Grund sind die Techniken, wie sie in diesem System geübt werden, nur die Hilfsmittel,um die dahinter stehenden Ideen zu verstehen, zu akzeptieren und zu behalten. Allein die Anzahl der verschiedenen durch einen Menschen gemeisterten Techniken vergrößert allerdings sein Niveau und seine Kompetenz in diesem System noch nicht. Denn Techniken sind nur Bewegungen zum Üben, sie haben jedoch mit dem richtigen Kampf noch nichts zu tun. Das äußerste Ziel der Kampfkünste ist, eine effektive Zusammenarbeit Ihrer geistigen, physischen und technischen Fähigkeiten zu erreichen. Das Ziel des Escrima- Systems ist es, aus Ihnen einen guten Escrimador zu machen, der kreativ denkt und vorausschauend agieren kann, anstatt sich mit Informationen überfordern zu lassen und nur zu reagieren.